Plauen im Vogtland - Geschichte 3
altes Plauener Rathaus  
altes Plauener Rathaus Home | nächste Seite
altes Plauener Rathaus

Geschichte Plauens

Die Folgen des 3.Reiches waren für Plauen verheerend.
Hunderte Plauener Juden wurden deportiert und von den Konsequenzen des 2.Weltkrieges wurde auch Plauen nicht verschont.
5700 Tonnen Kampfmittel wurden von angloamerikanischen Bombern über dem Plauener Stadtgebiet abgeworfen. Dabei starben bei 14 Luftangriffen 2443 Menschen und die Stadt wurde zu 75% zerstört. Damit war Plauen eine unter den 5 meistzerstörten Städten in Deutschland.
Vom 16.April 45 bis zum 30.Juni 45 besetzte die amerikanische Armee Plauen und das Vogtland. Am 1.Juli wurde Plauen zum Bestandteil der sowjetischen Besatzungszone. Damit blieben die zentralgesteuerte Staatswirtschaft und das politische System der stalinistischen Diktatur auch in Plauen nicht aus.
So begann 1950 in Plauen der planmäßige Wohnungsbau unter Federführung der SED.

Heute ist die Kosteneffiziente aber wenig schöne Bauweise überall in Plauen zu sehen. Das Mammengebiet, der Chrieschwitzer Hang und vor allem der neue Teil des Rathauses sind Beispiele für die sozialistische Baukultur der DDR - Regierung.